Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wenn Sie an unseren Veranstaltungen teilnehmen, werden Fotos/Videos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gemacht.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung als Download:

Datenschutzerklärung

 

Anpassung der Cookie-Einstellungen

Über die nachfolgenden Ankreuzfelder können Sie jederzeit selbst bestimmen, welche Tools wir nutzen dürfen:

Technisch notwendige Cookies
Webanalyse mit Matomo


Datenschutzhinweise

Bei der Nutzung der Webseite www.blfd.bayern.de, deren Funktionalitäten, Ihrer Kontaktaufnahme und einer Anfrage übermitteln Sie uns personenbezogene Daten.

Diese Datenschutzhinweise informieren Sie gemäß Art. 12, 13 DSGVO über die Art und den Umfang der durch uns vorgenommenen Verarbeitungen beim Besuch unserer Webseite.

I. Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgesetze ist:

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege,
vertreten durch den Generalkonservator
Prof. Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil,
Hofgraben 4, 80539 München
Postanschrift: Postfach 10 02 03, 80076 München
Telefon: 089 2114-275, Fax-Nr.: 089 2114-403
E-Mail: Mathias.Pfeil@blfd.bayern.de

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragte*n

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns wenden Sie sich gerne schriftlich oder per E-Mail an unsere*n Datenschutzbeauftragte*n: datenschutz@blfd.bayern.de

III. Automatische Datenverarbeitungen bei Aufruf der Webseite www.blfd.bayern.de

Bereits bei Aufruf der Seite werden personenbezogene Daten verarbeitet. Dies geschieht automatisch, ohne dass Sie weitergehende Handlungen wie z.B. das Ausfüllen und Absenden eines Kontaktformulars vornehmen müssen.

Diese automatisierten Verarbeitungen betreffen:

Verarbeitung der IP-Adresse

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Beim Aufruf dieser Seite werden Anfragen an den Server gesendet, die dieser beantworten muss. Hierfür muss Ihre IP-Adresse vom Server erhoben und verarbeitet werden, damit die entsprechenden Serveranfragen beantwortet werden können.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Bereitstellung einer Webseite mit aktuellen Informationen zur Denkmalpflege gehört zu unseren öffentlich-rechtlichen Aufgaben. Rechtsgrundlage für alle Verarbeitungen ist, soweit nicht im Folgenden im Einzelnen anderweitige Rechtsgrundlagen genannt sind, Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Art. 4 Abs. 1 BayDSG in Verbindung mit Art. 12 Abs. 2 BayDSchG.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Verarbeitung Ihrer IP-Adresse ist die Herstellung und Sicherung der Funktionsfähigkeit der Webseite und die technische Ermöglichung der Abrufbarkeit der Webseite.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden wieder gelöscht, sobald die weitere Speicherung aufgrund der Zweckerreichung nicht mehr notwendig ist. Bei Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn der Abrufprozess beendet ist.

5. Empfänger von personenbezogenen Daten

Die IP-Adresse wird durch das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung – IT-Dienstleistungszentrum des Freistaates Bayern – St.-Martin-Straße 47, 81541 München

im Auftrag auf Grundlage einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 Abs. 2 - Abs. 4 DSGVO verarbeitet:

6. Übermittlung in ein Drittland

Es ist nicht beabsichtigt, die personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

7. Erforderlichkeit der Bereitstellung

Die Bereitstellung der Daten ist erforderlich, da die Webseite anderenfalls nicht abrufbar ist.

8. automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein sogenanntes Profiling statt.

Verarbeitung von Server-Log-Files

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die beim Aufruf dieser Seite erhobenen IP-Adressen werden zudem in sogenannten Server-Log-Files gespeichert, um technische Störungen und/oder Manipulations- und Einbruchversuche in die Serverstruktur zu entdecken und behebbar zu machen.

Zudem erhebt, speichert und verarbeitet der Hosting-Provider dieser Webseite automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien, die von Ihrem Browser automatisch übermittelt werden.

Diese Informationen sind:

  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
  • verwendete Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners
  • übertragene Datenmenge

Diese Informationen werden jedoch nicht mit anderen Datenquellen zusammengeführt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Art. 4 Abs. 1 BayDSG in Verbindung mit Art. 12 Abs. 2 BayDSchG.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Verarbeitung Ihrer IP-Adresse und der obigen Informationen ist die Erkennung von Fehlfunktionalitäten und Einbruchsversuchen. Dies dient der Sicherheitsstruktur der Webseite und der Systemintegrität der Server.

4. Dauer der Speicherung

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns gespeichert. Nach spätestens sieben Tagen werden die Daten durch Verkürzung der IP-Adresse anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug zu einzelnen Nutzern herzustellen.

5. Empfänger von personenbezogenen Daten

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung – IT-Dienstleistungszentrum des Freistaates Bayern – St.-Martin-Straße 47, 81541 München

Zur Abwehr von Gefahren für die Sicherheit in der Informationstechnik werden diese Daten auf Grundlage von Art. 12 des Bayerischen E-Government-Gesetzes an das Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik – Keßlerstraße 1 – 90489 Nürnberg –weitergeleitet. Die Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck und in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken verarbeitet, ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

6. Übermittlung in ein Drittland

Es ist nicht beabsichtigt, die personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

7. Erforderlichkeit der Bereitstellung

Die Bereitstellung der Daten ist erforderlich, da die Webseite anderenfalls nicht abrufbar ist.

8. automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein sogenanntes Profiling statt.

Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Seite www.blfd.bayern.de nutzt so genannte „Cookies“. Cookies sind Textdateien, die im Speicher und/oder auf einem Datenträger Ihres zum Seitenbesuch genutzten Gerätes gespeichert werden und die von Ihrem Internetbrowser gemäß den dort hinterlegten Einstellungen verarbeitet werden.

Einige dieser Cookies sind unbedingt notwendig, um einen Betreib der Webseite zu gewährleisten. Diese Cookies sind bereits bei Besuch der Seite für alle Nutzer aktiv:

Technisch notwendige Cookies:

Technisch notwendig für den grundsätzlichen Betrieb der Webseite:

 
Name des Cookie

Anbieter

Zweck

Ablauf

Typ (z.B. gif, http, etc.)

LB_piwik

www.blfd.bayern.de

Lastverteilung am Load Balancer

Ende der Browser-sitzung http

hideCookieBar

www.blfd.bayern.de

Speichern und schließen des Cookie Consent Banners 120 Tage http

Darüber hinaus werden Cookies genutzt, um das Nutzerverhalten auf der Webseite nachverfolgen zu können und das Online-Angebot gemäß den gewonnenen Erkenntnissen optimieren zu können.

Diese Cookies sind bei Besuch der Seite nicht aktiv. Eine Einwilligung in die Verarbeitung dieser Cookies kann unter https://www.blfd.bayern.de/meta/datenschutz/index.html erteilt und widerrufen werden.

Diese Cookies werden nur dann aktiv gesetzt, wenn Sie uns durch Setzen eines Hakens in das Feld „Webanalyse“ und der anschließenden Betätigung des Buttons „Alle akzeptieren“ Ihre Einwilligung erteilen.

CMS Spezifisch / weitere Funktionalität:

 
Name des Cookie Anbieter Zweck Ablauf

Typ (z.B. gif, http, etc.)

accessibility www.blfd.bayern.de Einstellungen für Schriftgröße und Kontrast 120 Tage

http

Einwilligung und Widerruf Matomo spezifisch:

Name des Cookie Anbieter Zweck Ablauf Typ (z.B. gif, http, etc.)
allowStats = 2 www.blfd.bayern.de Einwilligung zur Webanalyse mit Matomo 120 Tage http
pk_id.* www.blfd.bayern.de Matomo User-ID 2 Stunden http
pk_ses.* = 1 www.blfd.bayern.de Matomo Session ID Ende der Browser-sitzung http
allowStats = 1 www.blfd.bayern.de Widerruf der Einwilligung zur Webanalyse mit Matomo 120 Tage

http

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Soweit eine Einwilligung des Nutzers vorliegt ist Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7 DSGVO.

Für die Verarbeitung der technisch notwendigen Cookies ist Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Art. 4 Abs. 1 BayDSG in Verbindung mit Art. 12 Abs. 2 BayDSchG.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Diese Cookies enthalten technische Informationen zur Bereitstellung der Webseitenfunktionalitäten im Rahmen der Benutzung. Hierdurch wird die technische Realisierung der Webseite ermöglicht.

Soweit eine Einwilligung des Nutzers vorliegt, ist darüber hinaus Zweck der Datenverarbeitung die Webanalyse der auf unseren Seiten stattfindenden Nutzeraktionen zur Verbesserung der von uns bereitgestellten Online-Informationen.

Die Datenverarbeitung erfolgt zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Internetauftritts. Der Webanalysedienst wird ausschließlich dazu verwendet die Nutzung unserer Website zu erfassen, zu analysieren und unsere Dienste zu verbessern.

4. Dauer der Speicherung sowie Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Die auf dieser Seite verwendeten technisch notwendigen Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Diese werden nach Ende Ihres Webseitenbesuchs und/oder dem Schließen Ihres Browsers automatisch wieder von Ihrem Rechner aus dem Browser-Cache / Speicher gelöscht, sofern Sie diese Funktionalität in Ihrem Browser aktiviert haben.

Bitte überprüfen Sie hierzu die Einstellungen Ihres Internetbrowsers (z. B. Firefox, Internet Explorer, Edge, Chrome, Opera, Safari). Ihr Internetbrowser gibt Ihnen zudem die Möglichkeit die Behandlung von Cookies zu regeln oder diese gleich ganz zu deaktivieren. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Webseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden.

Die Cookies, die wir aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeiten haben folgende Gültigkeitsdauer:

_pk_id.503: 2 Stunden

_pk_ses.503: Sitzungsende

LB_piwik: Sitzungsende

allowStats: 120 Tage

hideCookieBar: 120 Tage

accessibility: 120 Tage

Über folgende Einstellungsmöglichkeiten können Sie Ihre persönlichen Cookie-Optionen jederzeit verwalten und Ihre Auswahl mit Wirkung für die Zukunft ändern oder widerrufen:

https://www.blfd.bayern.de/meta/datenschutz/index.html

5. Empfänger von personenbezogenen Daten

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung – IT-Dienstleistungszentrum des Freistaates Bayern – St.-Martin-Straße 47, 81541 München

6. Übermittlung in ein Drittland

Es ist nicht beabsichtigt, die personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

7. Erforderlichkeit der Bereitstellung

Die Bereitstellung der Daten bzw. die Erhebung der Daten über die technisch notwendigen Cookies ist erforderlich, da die Webseite anderenfalls nicht abrufbar ist.

Eine Einwilligung in weitere Verarbeitungen ist freiwillig. Eine Nichterteilung der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die grundlegenden Funktionalitäten und Verfügbarkeiten der Webseite.

8. automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein sogenanntes Profiling statt.

Webanalyse durch Matomo

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir nutzen auf unserer Webseite das Open-Source-Software-Tool Matomo zur Analyse Ihrer Seitennutzung. Hiermit werden keine Daten an Server übermittelt, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Ohne Ihre Einwilligung erhebt Matomo keine Daten.

Matomo verwendet Cookies. Diese Textdateien werden auf Ihrem Computer gespeichert und machen es uns möglich, die Benutzung unserer Webseite zu analysieren. Dazu werden die, durch den Cookie gewonnenen, Informationen über die Nutzung an unseren Server übertragen und gespeichert, damit das Nutzungsverhalten ausgewertet werden kann. Ihre IP-Adresse ist für uns eine anonyme Kennung, wir haben keine technische Möglichkeit, Sie damit als Nutzer zu identifizieren. Wir möchten damit unsere Webseite verbessern und mehr an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Wenn Sie der Web-Analyse durch Matomo zustimmen, werden folgende Daten beim Aufrufen der Einzelseiten unserer Webseite erhoben:

  • 2 Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
  • die aufgerufene Webseite
  • die Webseite, von der Sie auf die aufgerufene Webseite gelangt sind (Referrer)
  • die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
  • die Verweildauer auf der Webseite
  • die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite.

Die Software läuft ausschließlich auf den Servern unserer Webseite. Eine Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ermöglicht uns eine Analyse Ihrer Seitennutzung. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns, unsere Webseite und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Ihrem Interesse an dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten wird durch die Anonymisierung der IP-Adresse Rechnung getragen.

4. Dauer der Speicherung sowie Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Die erzeugten Statistiken und zugrundeliegenden Daten werden nicht gelöscht.

Cookies werden auf Ihrem Rechner gespeichert und von dort an unsere Seite übermittelt.

Durch eine Änderung der Einstellungen können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken.

Nähere Informationen zu den Privatsphäre-Einstellungen der Matomo Software finden Sie unter: https://matomo.org/docs/privacy.

5. Empfänger personenbezogener Daten

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung – IT-Dienstleistungszentrum des Freistaates Bayern – St.-Martin-Straße 47, 81541 München

6. Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland

Eine Übermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation ist nicht geplant.

IV. Verarbeitung personenbezogener Daten via E-Mail

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei Anfragen oder einer Kommunikation per E-Mail werden je nachdem, welchen Inhalt Ihre E-Mail hat, personenbezogene Daten verarbeitet:

Dies sind in jedem Fall Ihre E-Mail-Adresse, Datum und Zeit sowie der Inhalt der Nachricht. Zudem können abhängig vom Inhalt Ihrer E-Mail z. B. folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden:

  • Vorname
  • Nachname
  • Telefonnummer
  • Position im Unternehmen
  • Abteilung
  • etc.

Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation und/oder der Durchführung unserer behördlichen Aufgaben verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten bei Mitteilungen via E-Mail ist Art 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Art. 4 Abs. 1 BayDSG in Verbindung mit Art. 12 Abs. 2 BayDSchG.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der E-Mail-Kommunikation dient dem Zweck der Aufrechterhaltung eines geordneten Behördenbetriebs. Die E-Mail-Kommunikation ist sowohl für die interne Behördenkommunikation als auch für die Kommunikation mit Bürgern und Interessenten erforderlich.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden innerhalb von 6 Monaten gelöscht, nachdem sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind oder keinen weitergehenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen. Für Ihre E-Mail ist dies der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist.

Dabei ist die Konversation dann beendet, wenn sich aus den Umständen ergibt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt wurde.

5. Empfänger personenbezogener Daten

Die Daten werden durch das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung – IT-Dienstleistungszentrum des Freistaates Bayern – St.-Martin-Straße 47, 81541 München

im Auftrag auf Grundlage eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 Abs. 2 - Abs. 4 DSGVO verarbeitet.

6. Übermittlung in ein Drittland

Es ist nicht beabsichtigt, die personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

7. Erforderlichkeit der Bereitstellung

Eine Kontaktaufnahme ist auch per Telefon oder Post möglich. Gegebenenfalls kann dies Einschränkungen vor allem hinsichtlich der Reaktionszeiten nach sich ziehen.

8. automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein sogenanntes Profiling statt.

V. Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung des Denkmalatlas

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei einem Aufruf der Unterseite mit dem Titel „Denkmalatlas“ werden Sie auf die Seite www.geoportal.bayern.de weitergeleitet. Mit Aufruf und Recherche auf dieser Seite werden die IP-Adresse, die aufgerufene URL und der Zeitstempel protokolliert.

Beim Denkmalatlas handelt es sich um die Online-Version der bayerischen Denkmalliste und um ein Geoinformationssystem. Auf der Seite Denkmalatlas kann konkret nach einer Adresse, einer Denkmalnummer oder Koordinaten gesucht werden, was personenbezogene Daten der Anwohner in den entsprechenden Gebäuden betreffen kann. Diese Darstellung ist vorliegend im Einvernehmen mit dem Bayerischen Landesbeauftragten für Datenschutz erfolgt. Wenn Sie sich als betroffene Person dadurch in Ihren Rechten verletzt sehen, können Sie dieser Darstellung widersprechen (zu Ihrem Widerspruchsrecht finden Sie Informationen unter X.7 dieser Datenschutzhinweise). Auf Ihren schriftlichen Widerspruch werden wir die das jeweilige Denkmal betreffenden personenbezogenen Angaben solange nicht abrufbar gestalten, bis eine Interessenabwägung zwischen Ihren geltend gemachten schutzwürdigen Interessen und dem öffentlichen Interesse abgeschlossen ist. Überwiegt das öffentliche Interesse, wird eine erneute Freischaltung, ggf. in veränderter Form erfolgen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i. V. m. Art. 4 Abs. 1 BayDSG i. V. m. Artt. 12 Abs. 2 Satz 3 Nr. 3 und 2 Abs. 1 Satz 5 BayDSchG

3. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Verarbeitung Ihrer IP-Adresse ist die Funktionsfähigkeit der Seite und die Bereitstellung der technischen Abrufmöglichkeit der Rechercheergebnisse.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden wieder gelöscht, sobald die weitere Speicherung aufgrund der Zweckerreichung nicht mehr notwendig ist. Bei Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Seite ist dies der Fall, wenn der Abrufprozess beendet ist.

Die Speicherzeit beträgt regulär 30 Tage.

5. Empfänger personenbezogener Daten

Empfänger der Daten im Rahmen der Bereitstellung der Umgebung und des Geoportals ist das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung – IT-Dienstleistungszentrum des Freistaates Bayern – St.-Martin-Straße 47, 81541.

6. Übermittlung in ein Drittland

Es ist nicht beabsichtigt, die personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

7. Erforderlichkeit der Bereitstellung

Die Bereitstellung der Daten ist erforderlich, da die Webseite anderenfalls nicht abrufbar ist.

8. automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein sogenanntes Profiling statt.

VI. Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

In Stellenanzeigen oder im Rahmen unseres Internetauftritts informieren wir regelmäßig über aktuell zu besetzende Stellen. Sie haben die Möglichkeit, sich auf diese Stellen zu bewerben. Diese Bewerbungsdaten können Sie uns entweder per Post oder per E-Mail zukommen lassen.

Daten, die Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zukommen lassen, können sein:

  • Name, Anschrift und Kontaktdaten
  • Lebenslauf inklusive aller weiteren Angaben
  • Persönliches Anschreiben
  • Qualifikationen
  • Interessen

Wenn Sie uns Ihre Daten per E-Mail zukommen lassen, so verarbeiten wir zusätzlich Ihre E-Mail-Adresse, Datum und Zeit sowie den Inhalt der Nachricht. Zudem können abhängig vom Inhalt Ihrer E-Mail z. B. folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden:

  • Vorname, Nachname
  • Telefonnummer

Die Daten werden ausschließlich im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Entscheidung über die Stellenbesetzung verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ist entweder Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e), Art. 88 DSGVO, Art. 103 S. 1 BayBG, wenn Sie sich als bayerischer Beamter bewerben, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e), Abs. 3 S. 1 DSGVO, Art. 4 Abs. 1 BayDSG, wenn Sie sich als Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes bewerben oder Art. 6 Abs. 1 S. 1  lit. b) DSGVO, § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG für alle anderen Positionen.

Soweit Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien personenbezogener Daten wie z. B. eine bestehende Schwerbehinderteneigenschaft oder Gesundheitsdaten, die für die Beurteilung Ihrer Einsetzbarkeit für eine bestimmte Stelle nötig sind, mitteilen, so erfolgt die Verarbeitung dieser auf Ihre Initiative hin mitgeteilter Daten nach Art. 9 Abs. 2 lit. b) und lit. h), Art. 88  Abs. 1 DSGVO, Art. 103 S. 1 BayBG i.V.m. Art. 8 Abs. 1 Nr. 2 und 3 BayDSG (Bewerbung als bayerischer Beamter), Art. 9 Abs. 2 lit. b), lit. h) DSGVO, Art. 8 Abs. 1 Nr. 2 und 3 BayDSG (Bewerbung als Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes),  Art. 9 Abs. 2 lit. b), lit. h) DSGVO, § 26 Abs.3 BDSG (Bewerbungen alle anderen Arbeitnehmer).

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens dient alleine dem Zweck Personalplanung und der Begründung von Arbeitsverhältnissen.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten bei Ablehnung einer Bewerbung werden innerhalb von 6 Monaten nach Absage gelöscht. Daten erfolgreicher Bewerbungen unterliegen den Aufbewahrungspflichten, die sich aus den arbeitsrechtlichen und sozialrechtlichen Vorschriften ergeben.

5. Empfänger von personenbezogenen Daten

Es erfolgt keine Weitergabe von Bewerbungsdaten.

6. Übermittlung in ein Drittland

Es ist nicht beabsichtigt, die personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

7. Erforderlichkeit der Bereitstellung

Die Bereitstellung der Daten ist erforderlich, da eine Berücksichtigung der Bewerbung im Bewerbungsverfahren anderenfalls nicht möglich ist.

8. automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein sogenanntes Profiling statt.

VII. Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Verwendung des webbasierten Videokonferenzsystems

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zur Bereitstellung eines modernen Videokonferenzsystems nutzen wir das System Cisco Webex Meetings. Dabei handelt es sich um einen web- und cloudbasierten Service. 

Der Dienst ermöglicht es unseren Beschäftigten, in Echtzeit von jedem Ort und zu jeder Zeit über PCs, mobile Geräte oder Videosysteme zusammenzuarbeiten und/oder mit externen Gesprächspartnern mittels Bild- und/oder Tonaufnahmen durch Versendung eines Einladungslinks in Kontakt zu treten. Hierbei läuft die Abwicklung innerhalb des Behördennetzes bzw. zwischen den Teilnehmern direkt. Cisco übernimmt lediglich die Konferenzverwaltung, um die Teilnehmer zusammenzubringen.

Die Nutzung des Konferenzsystems ist freiwillig. Eine Teilnahme erfolgt erst durch Betätigen des von uns übermittelten Konferenzlinks. Dieser wird mithilfe des Cisco Webex-App geöffnet. In diesem Rahmen wird Ihre IP-Adresse an Cisco übermittelt. Cisco verwaltet die Konferenzen und sichert deren Zugang. Die Inhalte der Konferenzen erhält Cisco nicht.

Zwecke der Datenverarbeitung sind insbesondere folgende:

  • Sicherstellung der behördlichen Arbeitsfähigkeit;
  • Erleichterung und Verbesserung der Kommunikation mit Externen;
  • Durchführung von erforderlichen Arbeitsabläufen.

Für die Nutzung des Videokonferenzsystems ist die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten notwendig. Ohne diese Verarbeitung ist weder eine Ton- noch Bildaufnahme zur Übertragung möglich.

Bei der Nutzung des Videokonferenzsystems können zudem folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden:

  • IP-Adresse
  • Name, Vorname
  • Browserinformationen
  • Geographische Region
  • Avatar (Freiwillig)
  • Unique User ID (UUID)
  • Geteilte Bildschirminhalte

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Art. 4 Abs. 1 BayDSG, da die Datenverarbeitung zur Wahrnehmung unserer öffentlichen Aufgaben, insbesondere der Denkmalpflege sowie Erhaltung und Pflege des kulturellen Erbes, erfolgt.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient dem Zweck der Erfüllung unseres öffentlichen Bildungsauftrages und der Wahrnehmung unserer öffentlichen Aufgaben durch Ermöglichung eines Austausches mittels eines modernen webbasierten Videokonferenzsystems.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten der Live-Konferenzen selbst werden unmittelbar nach Beendigung der Konferenz gelöscht.

5. Empfänger personenbezogener Daten

Ihre IP-Adresse und/oder die Konferenzkennung, welche auch Ihren Namen enthalten kann, werden an Cisco zur Bereitstellung und Zugangssicherung der jeweiligen Konferenz übertragen:

Webex Communications Deutschland GmbH

Sitz der Gesellschaft:
Hansaallee 249
c/o Cisco Systems GmbH
40549 Düsseldorf

Unsere Dienstleister werden ausschließlich im Auftrag und auf Grundlage einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 Abs. 2 - 4 DSGVO für uns tätig.

6. Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland

Eine Übermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation erfolgt nicht.

VIII. Verarbeitung personenbezogener Daten via Facebook und Instagram

1. Gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche

Sie befinden sich auf den Fanpages der Netzwerke Facebook und Instagram von:

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Hofgraben 4
80539 München

Wir greifen für die hier angebotenen Informationsdienste auf die technischen Plattformen www.facebook.com und www.instagram.com zu. Instagram ist ein Facebook-Produkt und Betreiber von Facebook und Instagram ist jeweils die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland (im Folgenden „Facebook“).

Wir als Fanpagebetreiber sind zusammen mit Facebook gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgesetze.

Die Vereinbarung gemäß Art. 26 Abs. 1 DSGVO finden Sie unter folgendem Link:

https://www.facebook.com/legal/controller_addendum

2. Kontaktdaten zum Datenschutz

Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können den Datenschutzhinweisen entnommen werden. Der Datenschutzbeauftragte von Facebook kann über folgenden Link kontaktiert werden:

https://www.facebook.com/help/contact/540977946302970

3. Allgemeines zur Verarbeitung

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie diese Fanpage und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z. B. Kommentieren, Teilen, Bewerten).

4. Automatische Verarbeitung bei Besuch unserer Fanpages

Beim Besuch der Fanpages erfasst Facebook Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die unter Einsatz von Cookies auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät gespeichert werden. Diese Informationen werden verarbeitet, um dem Betreiber der Fanpage statistische Informationen über die Inanspruchnahme der Fanpage zur Verfügung zu stellen.

Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung:

https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

Die hierbei über Sie erhobenen Daten werden von Facebook verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Welche Informationen Facebook erhält und wie diese verwendet werden, beschreibt Facebook in seinen Datenschutzrichtlinien. Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Facebook sowie zu den Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen. Die Richtlinien sind unter folgendem Link verfügbar:

https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum

Weitere Richtlinien zur Verarbeitung von Daten durch Facebook finden Sie hier:

https://www.facebook.com/legal/terms/dataprocessing/update

https://de-de.facebook.com/full_data_use_policy

https://help.instagram.com/519522125107875#

Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen können, finden Sie auf folgenden Facebook Support-Seiten:

https://de-de.facebook.com/about/privacy#

https://help.instagram.com/519522125107875#

Informationen über personenbezogene Daten, die Facebook über registrierte und nicht registrierte Besucher einer Facebook Fanpage verarbeitet, die Speicherdauer dieser Daten, die Kategorien der Empfänger sowie zur Datenübermittlung in Drittstaaten finden Sie hier:

https://www.facebook.com/privacy/explanation

https://www.instagram.com/acounts/privacy_and_security/

Bei Einsatz von tracking-Technologien, welche zu einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten führen können wie z. B. Cookies und/oder anderer vergleichbarer Technologien ist aufgrund der geschlossenen Vereinbarung (Art. 26 Abs. 1 DSGVO) Facebook verpflichtet, über diese zu informieren.

Facebook ist hierbei insbesondere verpflichtet über die Art und Zwecke der Verarbeitung, über die Rechtsgrundlagen und über den Einsatz von verwendeten Technologien zu informieren.

Informationen hierzu finden Sie hier:

https://www.facebook.com/privacy/explanation/ 

https://www.facebook.com/policies/cookies/

https://www.instagram.com/legal/cookies/

5. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns

Bei Nutzung unserer Fanpages haben Sie die Möglichkeit auf unsere Beiträge zu antworten, Kommentare zu verfassen, selbst einen Beitrag auf unserer Seite zu erstellen (nur Facebook).

Diese Daten werden von uns, soweit personenbezogene Daten enthalten sind, in datenschutzrechtlicher Sicht verarbeitet.

Zweck dieser Verarbeitung ist die vertragliche und außervertragliche Kommunikation mit Nutzern.

Kategorien betroffener Personen

Betroffene Personen sind in dem jeweiligen sozialen Netzwerk registrierte und nicht-registrierte Besucher unserer Fanpage.

Personenbezogene Daten, die wir von registrierten Besuchern unserer Fanpage verarbeiten:

Benutzerkennung, unter der Sie sich registriert haben sowie freigegebene Profildaten.

Daten, die beim Teilen von Inhalten, beim Nachrichtenaustausch und bei der Kommunikation entstehen und die im Rahmen einer Vertragsabwicklung auf Anfrage der registrierten Besucher erforderlich sind.

Daten, die wir von nicht-registrierten Besuchern unserer Fanpage verarbeiten:

Statistische Daten über die Nutzung unserer Fanpages

Herkunft der personenbezogenen Daten

Wir erheben die Daten direkt bei Ihnen oder erhalten diese von Facebook.

Zwecke der Verarbeitung

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten zu Zwecken der Außendarstellung zur Kommunikation mit Nutzern.

Speicherdauer

Aufgrund der mit Facebook geschlossenen Vereinbarung gemäß Art. 26 Abs. 1 DSGVO, obliegt Facebook die Pflicht zur Aufbewahrung und Löschung der Daten.

Nähere Informationen dazu können Sie folgendem Link entnehmen:

https://www.facebook.com/privacy/explanation

Kategorien der Empfänger

Auf die von uns verarbeiteten Daten können nur unsere Mitarbeiter zugreifen.

Sofern Sie Ihre personenbezogenen Daten öffentlich auf unserer Fanpage posten, sind diese durch andere registrierte und ggf. auch nicht registrierte Besucher jederzeit einsehbar.

Datenübermittlung in Drittstaaten

Sollten Sie Ihre Daten öffentlich auf unserer Fanpage posten, sind diese Daten durch andere registrierte und nicht registrierte Besucher unserer Fanpage weltweit einsehbar.

Zudem werden Daten durch Facebook im Rahmen des Betriebs unserer Fanpage in Drittstaaten übermittelt.

Diese Datenübermittlung ist durch Standardvertragsklauseln der EU-Kommission abgesichert.

Nähere Informationen dazu können Sie folgendem Link entnehmen:

https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum

6. Rechtsgrundlagen

Wir sind gemeinsam mit Facebook für die Verarbeitung Ihrer Daten bei Besuch unserer Facebook-oder Instagram Seite verantwortlich.

Diese Daten umfassen Informationen zu den Arten von Inhalten die Sie sich ansehen oder mit denen Sie interagieren, oder die von Ihnen vorgenommenen Handlungen.

Näheres können Sie folgendem Link entnehmen:

https://www.facebook.com/policy.

Ebenfalls umfasst sind Informationen über die von Ihnen genutzten Geräte (IP-Adresse, Betriebssystem, Browser, Spracheinstellungen, Cookie-Daten. Weitere Informationen können Sie folgendem Link entnehmen (unter „Geräteinformationen“):

https://www.facebook.com/policy.

Facebook erhebt und verwendet diese Informationen auch, um Analysedienste („Seiten-Insights“) für uns als Seitenbetreiber zur Verfügung zu stellen, damit wir Erkenntnisse darüber erhalten, wie Personen auf unserer Site interagieren.

Wir haben mit Facebook eine spezielle Vereinbarung geschlossen, in der geregelt wird, welche Sicherheitsmaßnahmen Facebook einhalten muss und in der Facebook sich bereit erklärt hat, die Betroffenenrechte zu erfüllen.

Weitere Informationen können Sie folgendem Link entnehmen:

https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

Ihre Rechte uns gegenüber werden durch diese Vereinbarung nicht eingeschränkt.

Weitere Informationen können Sie folgendem Link entnehmen:

https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data

Die weitere Verarbeitung Ihrer Daten über die Fanpages durch uns erfolgt gemäß der gesetzlichen Bestimmungen und auf Basis folgender Rechtsgrundlagen:

  • Die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7 DSGVO – soweit Sie eine Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt haben, gilt diese Einwilligung auf für die gegebenenfalls erfolgende Verarbeitung dieser Daten in den USA.
  • Die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO
  • Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO

Das Landesamt für Denkmalpflege ist gemäß Art. 12 BayDSchG staatliche Fachbehörde für alle Fragen des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege. Dementsprechend obliegen dem Landesamt für Denkmalpflege die Aufgaben der Denkmalpflege im Freistaat Bayern sowie die Mitwirkung beim Denkmalschutz. Des Weiteren erfolgt die Datenverarbeitung insbesondere auch für die Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit, namentlich der Sensibilisierung und Aufklärung der Öffentlichkeit sowie der allgemeinen Information zu kulturellen und denkmalgeschützten Bauwerken des Freistaates.

IX. Verarbeitung personenbezogener Daten via Twitter

1. Überblick

Sie befinden sich auf dem Twitter-Profil des Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, Hofgraben 4, 80539 München

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege verarbeitet über seinen Twitter-Account selbst personenbezogene Daten (siehe III.), gleichzeitig findet eine Datenverarbeitung durch Twitter statt (siehe II.).

2. Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Twitter

Wir greifen für den hier angebotenen Dienst auf die technische Plattform und die Dienste der Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103 U.S.A. zurück. Verantwortlich für die Datenverarbeitung von außerhalb der Vereinigten Staaten lebenden Personen ist die Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland.

3. Kontaktdaten zum Datenschutz

Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können den Datenschutzhinweisen entnommen werden. Der Datenschutzbeauftragte des Plattformbetreibers kann über folgenden Link kontaktiert werden: https://help.twitter.com/de/forms/privacy

4. Allgemeines zur Verarbeitung

Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass Sie den angebotenen Kurznachrichtendienst von Twitter sowie dessen angebotene Funktionen in eigener Verantwortung gemäß dem von Ihnen mit Twitter geschlossenen Nutzungsvertrag nutzen. Dies gilt gleichermaßen für die interaktiven Funktionen, wie, z.B. das Teilen oder Bewerten. Nähere Informationen zur Verarbeitung von Daten durch Twitter, insbesondere zu den Zwecken der Verarbeitung, finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Twitter: https://twitter.com/de/privacy. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Datenverarbeitung durch Twitter, insbesondere nicht auf die Art der Verarbeitung, die Nutzung und die eventuelle Weitergabe von Daten an Dritte. Hierzu stehen uns auch keine effektiven Kontrollmöglichkeiten zu.

5. Automatische Verarbeitung


Wenn Sie den Dienst von Twitter nutzen, werden Ihre personenbezogenen Daten von Twitter verarbeitet und unabhängig von Ihrem Wohnsitz oder Aufenthaltsort in den Vereinigten Staaten von Amerika, Irland und unabhängig von Ihrem Wohnsitz oder Aufenthaltsort in jedem Land durch die Möglichkeit des Abrufs verarbeitet, in welchem Twitter geschäftlich tätig ist.

Bei der Nutzung von Twitter werden alle personenbezogenen und nicht-personenbezogenen Daten verarbeitet, die Sie diesem Dienst freiwillig zur Verarbeitung überlassen, insbesondere durch eigene Eingaben, wie auch wenn Sie Daten mit dem Dienst synchronisieren oder hochladen.

Während der Nutzung des Dienstes verwendet Twitter Analysewerkzeuge, um auszuwerten, welche Themen und Inhalte Sie interessieren. Gleichermaßen werden Nachrichten verarbeitet und gespeichert, die Sie über den Dienst an andere Nutzer verschicken.

Wir können nicht ausschließen, dass Twitter über unseren Twitterauftritt auf dem Dienst Twitter Analysewerkzeuge verwendet, um Daten der Besucher auszuwerten.

Sollte eine Auswertung über unser Profil erfolgen, haben wir diese Daten Twitter weder bereitgestellt, noch sind diese für uns einsehbar oder haben wir auf irgendeine Weise die Möglichkeit diese Auswertung zu verhindern.

Lediglich bestimmte statistische Daten und somit nicht-personenbezogene Daten sind für uns über unseren Account einsehbar (z.B. die Tweet-Aktivität, mit der Anzahl der Profil- oder Link-Klicks durch einen bestimmten Tweet).

Über Twitter werden auch personenbezogene Daten verarbeitet und gespeichert, wenn Sie selbst keinen Account bei Twitter erstellt haben. Selbst bei einem nur vorübergehenden Besucher werden Daten wie z.B. die IP-Adresse, der Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu davor aufgerufenen Webseiten, dem Standort, dem Mobilfunkanbieter, dem genutzten Endgerät, die verwendeten Suchbegriffe sowie Cookie-Informationen verarbeitet.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer Daten durch Twitter einschränken möchten, so können Sie dies in den Einstellungen Ihres Twitter-Accounts anpassen. Gleichermaßen können Sie auch über die Systemeinstellungen Ihres Endgerätes dem Dienst den Zugriff auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken.

Nähere Informationen zur Verarbeitung von Daten durch Twitter finden Sie auf folgenden Informationsseiten:

https://support.twitter.com/articles/105576#.

https://help.twitter.com/de/search?q=datenschutz.

Hier erhalten Sie Informationen zur Einsicht der eigenen Daten bei Twitter: 

https://support.twitter.com/articles/20172711#.

Informationen zu den vorhandenen Personalisierungs- und Datenschutzeinstellmöglichkeiten finden Sie hier: https://twitter.com/settings/account/personalization. 

Über folgendes Formular haben Sie die Möglichkeit, Informationen anzufordern:

https://support.twitter.com/forms/privacy

6. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns

Auf unserem Twitterprofil haben Sie die Möglichkeit auf unsere Beiträge zu reagieren, Kommentare zu verfassen, selbst einen Beitrag auf unserer Seite zu erstellen oder uns private Nachrichten zu schicken. Zweck dieser Verarbeitung ist die vertragliche und außervertragliche Kommunikation mit Nutzern.

Kategorien betroffener Personen

Betroffene Personen sind in dem sozialen Netzwerk Twitter registrierte und nicht-registrierte Besucher unseres Twitterauftritts @denkmaeler_by.

Empfänger

Empfänger der Daten ist zunächst Twitter, wo diese Daten von Twitter ggf. zu eigenen Zwecken verarbeitet und ggf. in eigener Verantwortung an Dritte weitergegeben werden. Empfänger von Veröffentlichungen ist zudem die gesamte Öffentlichkeit.

Auf die von uns über unseren Twitter-Account verarbeiteten Daten können nur unsere Mitarbeiter und Dienstleister zugreifen.

Sofern Sie ihre Daten öffentlich auf unserem Twitterprofil posten, sind diese durch andere registrierte und ggf. auch nicht registrierte Besucher jederzeit einsehbar.

Personenbezogene Daten, die wir von registrierten Besuchern verarbeiten:

Benutzerkennung, unter der Sie sich registriert haben sowie freigegebene Profildaten.

Daten, die beim Teilen von Inhalten, beim Nachrichtenaustausch und bei der Kommunikation entstehen und die im Rahmen einer Vertragsabwicklung auf Anfrage der registrierten Besucher erforderlich sind.

Daten, die wir von nicht-registrierten Besuchern verarbeiten:

Statistische Daten über die Nutzung

Herkunft der personenbezogenen Daten

Wir erheben die Daten direkt bei Ihnen oder erhalten diese von Twitter.

Zwecke der Verarbeitung

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten zu Zwecken der Außendarstellung und Werbung. Darüber hinaus verarbeiten wir die Daten zur Kommunikation mit Nutzern. Zudem können die Daten auch zur Vertragsanbahnung oder Vertragsabwicklung verarbeitet werden.

Speicherdauer

Die Löschung der Daten sowie die Aufbewahrungsdauer der Daten unterliegt den Löschroutinen des Plattformbetreibers gem. dessen Datenschutzhinweisen und Nutzungsbedingungen.

Datenübermittlung in Drittstaaten

Sollten Sie ihre Daten öffentlich auf unserem Twitterprofil posten oder kommentieren, sind diese Daten durch andere registrierte und nicht registrierte Besucher unseres Twitterprofils weltweit einsehbar.

Zudem werden Daten durch Twitter in Drittstaaten, insbesondere die USA, übermittelt.

Diese Datenübermittlung ist durch Standardvertragsklauseln der EU-Kommission abgesichert.

7. Rechtsgrundlagen

Die Datenverarbeitung durch uns über unser Twitterprofil erfolgt gemäß der gesetzlichen Bestimmungen und auf Basis folgender Rechtsgrundlagen:

- Die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7 DSGVO

- Die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO

- Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO

Das Landesamt für Denkmalpflege ist gemäß Art. 12 BayDSchG staatliche Fachbehörde für alle Fragen des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege. Dementsprechend obliegen dem Landesamt für Denkmalpflege die Aufgaben der Denkmalpflege im Freistaat Bayern sowie die Mitwirkung beim Denkmalschutz. Des Weiteren erfolgt die Datenverarbeitung insbesondere auch für die Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit, namentlich der Sensibilisierung und Aufklärung der Öffentlichkeit sowie der allgemeinen Information zu kulturellen und denkmalgeschützten Bauwerken des Freistaates.

Die Rechtsgrundlagen, auf die der Plattformbetreiber die Datenverarbeitung stützt, können folgendem Link entnommen werden:

https://twitter.com/de/privacy

Sofern Sie durch Erhebung Ihrer Daten getrackt werden, sei es durch Einsatz von Cookies oder vergleichbarer Techniken oder durch die Speicherung der IP-Adresse, ist Twitter dafür verantwortlich Ihre Einwilligung vorab einzuholen.

Insbesondere ist Twitter verpflichtet, Sie zu informieren, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage der Erstaufruf eines Twitter Profils auch bei nicht registrierten Besuchern Einträge im sogenannten Local Storage erzeugt und ob auch personenbezogene Daten von nicht registrierten Besuchern (z.B. IP-Adresse oder sonstige Daten, die sich zu personenbezogenen Daten verdichten) zur Erstellung von Profilen verwendet werden.

X. Verarbeitung personenbezogener Daten via Youtube

1. Überblick

Sie befinden sich auf dem YouTube-Profil vomBayerischen Landesamt für Denkmalpflege, Hofgraben 4, 80539 München

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege erarbeitet über seinen YouTube-Account selbst personenbezogene Daten (siehe III.), gleichzeitig findet eine Datenverarbeitung durch YouTube statt (siehe II.).

2. Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch YouTube

Wir greifen für den hier angebotenen Dienst auf die technische Plattform und die Dienste von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, zurück. Verantwortlich für die Datenverarbeitung von außerhalb der Vereinigten Staaten lebenden Personen ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass Sie den angebotenen Video- und Streamingdienst von YouTube sowie dessen angebotene Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt gelichermaßen für die interaktiven Funktionen, wie, z. B. das Teilen oder Bewerten.

Nähere Informationen zur Verarbeitung von Daten durch YouTube, insbesondere zu den Zwecken der Verarbeitung, finden Sie in den Datenschutzhinweisen von YouTube:

https://policies.google.com/privacy?gl=DE&hl=de

Wir haben keinerlei Einfluss auf die Datenverarbeitung bei und durch die Dienste der Google Ireland Limited, insbesondere nicht auf die Art der Verarbeitung, die Nutzung und die eventuelle Weitergabe von Daten an Dritte. Hierzu stehen uns auch keine effektiven Kontrollmöglichkeiten zu.

Wenn Sie den Dienst von YouTube nutzen, werden Ihre personenbezogenen Daten von der Google Ireland Limited verarbeitet und unabhängig von Ihrem Wohnsitz oder Aufenthaltsort in die Vereinigten Staaten von Amerika, Irland und jedes weitere Land übertragen, gespeichert und genutzt, in welchem die Google Ireland Limited geschäftlich tätig ist.

Bei der Nutzung des Dienstes der Google Ireland Limited werden alle personenbezogenen und nicht-personenbezogenen Daten verarbeitet, die Sie diesem Dienst freiwillig zur Verarbeitung überlassen, insbesondere durch eigene Eingaben, wie auch wenn Sie Daten mit dem Dienst synchronisieren oder hochladen.

Während der Nutzung des Dienstes verwendet die Google Ireland Limited Analysewerkzeuge, um auszuwerten, welche Themen und Inhalte Sie interessieren. Gleichermaßen werden Kommentare und Nachrichten verarbeitet und gespeichert, die Sie über den Dienst veröffentlichen oder an andere Nutzer verschicken. Bei der Nutzung kann der Dienst der Google Ireland Limited auch Ihren Standort anhand von GPS-Daten, Informationen zu Drahtlosnetzwerken oder durch die Verarbeitung Ihrer IP-Adresse bestimmen. All diese Daten nutzt der Dienst der Google Ireland Limited, um Ihnen Werbung oder andere Inhalte auszuspielen und zukommen zu lassen.

Für die Auswertung dieser Daten nutzt die Google Ireland Limited unter Umständen Google-Analytics. Wir haben weder Einfluss auf diese Nutzung, noch wurden wir über die Verwendung dieser Analysewerkzeuge durch die Google Ireland Limited informiert. Wir können daher nicht ausschließen, dass die Google Ireland Limited auch über unseren Auftritt auf dem Dienst YouTube Analysewerkzeuge verwendet, um Daten der Besucher auszuwerten.

Sollte eine Auswertung über unser Profil erfolgen, haben wir diese Daten der Google Ireland Limited weder bereitgestellt, noch sind diese für uns einsehbar oder haben wir auf irgendeine Weise die Möglichkeit diese Auswertung zu verhindern.

Lediglich bestimmte statistische Daten und somit nicht-personenbezogene Daten sind für uns über unseren Account einsehbar (z. B. Profil- und Videoaufrufe, etc).

Über die Dienste der Google Ireland Limited werden auch personenbezogene Daten verarbeitet und gespeichert, wenn Sie selbst keinen Account bei diesem Dienst erstellt haben. Selbst bei einem nur vorübergehenden Besucher werden Daten wie z. B. die IP-Adresse, der Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu davor aufgerufenen Webseiten, dem Standort, dem Mobilfunkanbieter, dem genutzten Endgerät, die verwendeten Suchbegriffe sowie Cookie-Informationen verarbeitet.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer Daten durch YouTube einschränken möchten, so können Sie dies in den Einstellungen Ihres YouTube-Accounts anpassen. Gleichermaßen können Sie auch über die Systemeinstellungen Ihres Endgerätes dem Dienst den Zugriff auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken.

Nähere Informationen zur Verarbeitung von Daten durch den Dienst der Google Ireland Limited finden Sie auf folgenden Informationsseiten:

https://policies.google.com/?gl=DE&hl=de

https://support.google.com/youtube?hl=de#topic=9257498

Hier erhalten Sie Informationen zur Einsicht der eigenen Daten bei dem Dienst der Google Ireland Limited:

https://policies.google.com/privacy?gl=DE&hl=de#infodelete

Informationen zu den vorhandenen Personalisierungs- und Datenschutzeinstellmöglichkeiten finden Sie hier:

https://policies.google.com/privacy?gl=DE&hl=de#infochoices

3. Von uns über unseren YouTube Auftritt verarbeitete Daten

Über unseren YouTube Auftritt verarbeiten wir personenbezogene Daten.

Auf unserem YouTube Profil haben Sie die Möglichkeit auf unsere Beiträge zu reagieren oder Kommentare zu verfassen.

a) Kategorien betroffener Personen

Betroffene Personen sind in dem Video- und Streamingdienst YouTube registrierte und nicht-registrierte Besucher unseres YouTube-Profils.

b) Zweck und Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten die Daten vor allem zu Zwecken der Außendarstellung und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus verarbeiten wir die Daten zur Kommunikation und zur Förderung und Entwicklung der Museumslandschaft in Bayern.

c) Empfänger

Empfänger der Daten ist zunächst YouTube, wo sie die Google Ireland Limited ggf. zu eigenen Zwecken verarbeitet und ggf. in eigener Verantwortung an Dritte weitergegeben werden. Empfänger von Veröffentlichungen ist zudem die gesamte Öffentlichkeit.

Auf die von uns über unseren YouTube-Account verarbeiteten Daten können nur unsere Mitarbeiter zugreifen.

Sofern die betroffenen Personen ihre Daten öffentlich auf unserem YouTube-Profil posten, sind diese durch andere registrierte und ggf. auch nicht registrierte Besucher jederzeit einsehbar.

d) Kategorien personenbezogener Daten

aa) Daten, die wir von registrierten Besuchern unseres YouTube Profils  verarbeiten:

- Benutzerkennung (Nutzername), unter der Sie sich registriert haben

- Freigegeben Profildaten (z. B. Namensangaben, Beruf, Anschrift, Kontaktdaten, Bilder, Interessen und ggf. auch besondere personenbezogene Daten wie die Religionszugehörigkeit, Gesundheitsdaten, etc.)

- Daten, die beim Teilen von Inhalten, beim Nachrichtenaustausch und bei der Kommunikation entstehen

- Die von Ihnen bei YouTube eingegebenen Daten (z. B. Kommentare, etc.), werden von uns ggf. weiterverarbeitet, wenn wir auf diese antworten. Die von Ihnen frei bei YouTube veröffentlichten und verbreiteten Daten können so gegebenenfalls von uns in unser Angebot einbezogen und somit auch unseren Subscribern und Zuschauern zugänglich gemacht werden

bb) Daten, die wir von nicht-registrierten Besuchern unseres YouTube-Profils verarbeiten

Darüber hinaus verarbeiten wir keinerlei zusätzlich Daten nicht-registrierter Nutzer.

e) Drittlandsübermittlung

Sollte die betroffene Person ihre Daten öffentlich auf unserem YouTube-Profil posten oder kommentieren, sind diese Daten durch andere registrierte und nicht registrierte Besucher unseres YouTube-Profils weltweit einsehbar.

Zudem werden Daten durch den Plattform Betreiber im Rahmen des Betriebs unseres YouTube-Profils in Drittstaaten, insbesondere die USA, übermittelt.

Diese Datenübermittlung ist durch Standardvertragsklauseln der EU-Kommission abgesichert.

f) Herkunft der durch uns verarbeiteten Daten

Wir erheben die Daten direkt bei der betroffenen Person oder erhalten diese vom Plattformbetreiber.

4. Kontaktdaten Datenschutz

Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können den Datenschutzhinweisen entnommen werden.

Die Kontaktmöglichkeiten zum Datenschutzbeauftragten des Plattformbetreibers können über die Kontaktdaten des Impressums oder den Datenschutzhinweisen entnommen werden:

https://www.google.de/intl/de/contact/impressum.html

https://policies.google.com/?gl=DE&hl=de

5. Rechtsgrundlagen

Datenverarbeitung durch uns:

Die Datenverarbeitung durch uns über unser YouTube-Profil erfolgt gemäß der gesetzlichen Bestimmungen und auf Basis folgender Rechtsgrundlagen:

- Die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7 DSGVO

- Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO

Das Landesamt für Denkmalpflege ist gemäß Art. 12 BayDSchG staatliche Fachbehörde für alle Fragen des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege. Dementsprechend obliegen dem Landesamt für Denkmalpflege die Aufgaben der Denkmalpflege im Freistaat Bayern sowie die Mitwirkung beim Denkmalschutz. Des Weiteren erfolgt die Datenverarbeitung insbesondere auch für die Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit, namentlich der Sensibilisierung und Aufklärung der Öffentlichkeit sowie der allgemeinen Information zu kulturellen und denkmalgeschützten Bauwerken des Freistaates.

Datenverarbeitung durch den Plattformbetreiber:

Die Rechtsgrundlagen, auf die der Plattformbetreiber die Datenverarbeitung stützt, können folgendem Link entnommen werden: https://policies.google.com/privacy?gl=DE&hl=de#whycollect

Sofern die betroffenen Personen durch Erhebung ihrer Daten getrackt werden, sei es durch Einsatz von Cookies oder vergleichbarer Techniken oder durch die Speicherung der IP-Adresse, wird der Plattformbetreiber die Einwilligung der betroffenen Personen vorab einholen.

Insbesondere ist der Plattformbetreiber verpflichtet, die betroffenen Personen zu informieren, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage der Erstaufruf eines YouTube Profils auch bei nicht registrierten Besuchern Einträge im sogenannten Local Storage erzeugt und ob auch personenbezogene Daten von nicht registrierten Besuchern (z. B. IP-Adresse oder sonstige Daten, die sich zu personenbezogenen Daten verdichten) zur Erstellung von Profilen verwendet werden.

6. Rechte der betroffenen Person

Werden von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet sind Sie die betroffene Person im Sinne der Datenschutzgrundverordnung. Daher stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu.

Da nur der Plattformbetreiber den vollständigen Zugriff auf alle Benutzerdaten hat, empfehlen wir Ihnen, sich zur Geltendmachung Ihrer Rechte direkt an die YouTube Inc. zu wenden.

XI. Rechte der betroffenen Person

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet sind Sie die betroffene Person im Sinne der Datenschutzgrundverordnung. Daher stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu.

Zur Ausübung Ihrer Betroffenenrechte gegenüber uns als Verantwortlichem, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: datenschutz@blfd.bayern.de.

1. Auskunftsrecht - Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden;
  • sofern möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls sie dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Zudem steht Ihnen das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie auch verlangen, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung – Art. 16 DSGVO

Sie haben gegenüber dem Verantwortlichen das Recht auf unverzügliche Berichtigung und/oder Vervollständigung der Sie betreffenden Daten, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, unrichtig oder unvollständig sind.

3. Recht auf Löschung – Art. 17 DSGVO

Löschungspflicht:

Sie haben das Recht, jederzeit die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der folgenden Gründe gegeben ist:

  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Art und Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;
  • Sie haben Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
  • Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt;
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Ausnahmen:

Ein Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder
  • zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – Art. 18 DSGVO

Sie haben unter folgenden Voraussetzungen das Recht die Einschränkung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen Ihre Gründe überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von der Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung aufgrund der genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

5. Recht auf Unterrichtung – Art. 19 DSGVO

Haben Sie eines Ihrer Rechte auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung in Anspruch genommen, so sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, die Berichtigung, die Löschung der Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Zudem steht Ihnen das Recht zu über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Zudem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO
oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO beruht und

b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

7. Widerspruchsrecht -  Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde – Art. 77 DSGVO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der Sie Beschwerde einreichen, hat Sie als Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO zu unterrichten.

Diese Datenschutzhinweise werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert.


Stand Mai 2021