Alte Ziegelei in Polling
© Foto: hk-engineering

Ausgezeichnetes Engagement

15 Denkmalschutzmedaillen gehen dieses Jahr an Menschen, die sich in besonderer Weise für den Denkmalschutz und die Denkmalpflege engagiert haben. Die Preisträgerinnen und Preisträger aus ganz Bayern haben sich außerordentlich um unsere Denkmäler verdient gemacht – um vorgeschichtliche Spuren im Erdreich genauso wie etwa um ein jüdisches Badhaus oder eine historische Ziegelei.

Familien, Vereine, ehrenamtliche Mitarbeitende, Gemeinden und Kirchenstiftungen haben Gebäude instandgesetzt, archäologische Funde erfasst oder ihr denkmalpflegerisches Fachwissen weitergegeben. Bernd Sibler, der Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, und Generalkonservator Prof. Mathias Pfeil werden die Ausgezeichneten besuchen, um ihnen die Medaillen zu überreichen. 

Und die Denkmalschutzmedaille 2021 geht an:

  • Hans Kleissl für die Instandsetzung der Alten Ziegelei in Polling, Landkreis Weilheim-Schongau, Oberbayern
     
  • Sr. M. Elke Prochus für den Ordenskonvent Maria Medingen der Dillinger Franziskanerinnen für die Restaurierung der brandgeschädigten Teile des Klosters Maria Medingen in Mödingen, Landkreis Dillingen a. d. Donau, Schwaben
     
  • Wolfgang Berthaler, Landrat a. D, für die Instandsetzung der Burgruine Falkenstein in Flintsbach am Inn, Landkreis Rosenheim, Oberbayern
     
  • Gabriele Gudat und Dr. Werner Gudat (posthum) für die Instandsetzung eines Wohnstallhauses und der zugehörigen Nebengebäude in Kollnburg, Landkreis Regen, Niederbayern
     
  • Elisabeth und Leonhard Zintl für die Instandsetzung und Revitalisierung der Hollerhöfe „Zu Gast im Dorf“, in Waldeck bei Kemnath, Landkreis Tirschenreuth, Oberpfalz
     
  • Hans Kaltner, 1. Bürgermeister, und Dr. Johannes Mordstein für die Instandsetzung der ehemaligen Mikwe in Buttenwiesen und ihr Engagement für jüdische Baukultur, Landkreis Dillingen a. d. Donau, Schwaben
     
  • Reinhold Geldner, 1. Vorsitzender, für den Fränkische Schweiz Verein Hiltpoltstein für die Instandsetzung eines Bauernhauses in Hiltpoltstein, Landkreis Forchheim, Oberfranken
     
  • Julia und Christian Zang für die Instandsetzung des Häckeranwesens in Nordheim a. M., Landkreis Kitzingen, Unterfranken
     
  • Bianca und Felix Puchinger für die Instandsetzung des sogenannten Pfarrer-Mayer-Hauses in Neusitz-Schweinsdorf, Landkreis Ansbach, Mittelfranken
     
  • Sabine Ewert und Robert Neuberger für die Instandsetzung eines Stadthauses in Pfarrkirchen, Landkreis Rottal-Inn, Niederbayern
     
  • Pfarrer Wilhelm Bauer für die katholische Kirchenstiftung St. Michael in Tännesberg für die Instandsetzung der Wallfahrtskirche St. Jodok in Tännesberg, Landkreis Neustadt an der Waldnaab, Oberpfalz
     
  • Prof. Dr. Birgit Terhorst und Prof. Dr. Bodo Damm für die Instandsetzung des sogenannten Bischofshauses in Thüngersheim, Landkreis Würzburg, Unterfranken
     
  • Iris Selch für die Instandsetzung einer ehemaligen Fabrikantenvilla in Helmbrechts, Landkreis Hof, Oberfranken
     
  • Prof. Dr. Helmut Bender für seine herausragende wissenschaftliche Leistung und ehrenamtliches Engagement für die Bodendenkmalpflege in Bayern, Landkreis Passau, Niederbayern
     
  • Stefan Fach für seinen Verdienst als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Bodendenkmalpflege, Landkreis Würzburg, Unterfranken

Mehr zur Denkmalschutzmedaille erfahren Sie hier.

Bildergalerie