Restaurierungswerkstätten:

Fachbereich Gemälde



Gemälde auf Leinwand, auf Holztafeln, auf Metall oder Papier finden immer wieder ihren Weg in die Restaurierungswerkstätten des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege. Gemälde sind im Denkmal - beispielsweise in Kirchen oder Repräsentationsräumen - Teil des Raumkonzeptes: als Altarblatt, als Fastentuch, als Wandbild. Der Fachbereich Gemälde des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege arbeitet an der Konservierung, Restaurierung und Pflege historischer Gemälde.

Schäden durch veränderte Umgebung

Gemälde reagieren empfindlich auf Veränderungen ihrer Umgebung, vor allem auf Licht- oder Klimaschwankungen. Gerade im Verlauf des 20. Jahrhunderts entstanden vermehrt Schäden an Gemälden: Kirchenräume wurden umgestaltet, Buntglasfenster entfernt, Heizungen eingebaut. Immer häufiger wurden Gemälde daher in den vergangenen Jahrzehnten restauriert, nicht immer kamen dabei die geeigneten Materialien und Methoden zum Einsatz.

Beratung vor Ort

Der Fachbereich Gemälde der Restaurierungswerkstätten am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege richtet das Hauptaugenmerk seiner Arbeit darauf, die Ursachen für Schäden an Gemälden zu reduzieren. An Ort und Stelle findet eine fachliche Beratung statt: wie können Gemälde sinnvoll geschützt und bestmöglich erhalten werden? Die Restauratoren des Fachbereichs Gemälde erarbeiten Konzepte zur Restaurierung, Konservierung und der Schadensprävention.


Aktuelle Projekte

Die Restaurierungswerkstätten betreuen laufend aktuelle Projekte. Im Fachbereich Gemälde werden derzeit unter anderem

  • Transparentgemälde aus der Stiftskirche in Altötting
  • ein Gemäldezyklus zum Hostienwunder aus der Wallfahrtskirche St. Salvator in Donaustauf
  • und Fastentücher aus der Kirche St. Bartholomäus in Roßholzen, Lkr. Rosenheim

untersucht und bearbeitet.

Eine ausführliche Zusammenstellung können Sie sich als PDF herunterladen.





Dipl.-Rest. (FH) Cornelia Hagn
Telefon-Nr.: 089/2114-338
E-Mail: Cornelia.Hagn@blfd.bayern.de




Dipl.-Rest. (FH) Andreas Müller
Telefon-Nr.: 089/2114-387
E-Mail: Andreas.Mueller@blfd.bayern.de




Dipl.-Rest. (Univ.) Maria Seeberg
Telefon-Nr.: 089/2114-244
E-Mail: Maria.Seeberg@blfd.bayern.de



Wissenschaftliche Volontärin
Restauratorin Julia Brandt M.A.
Telefon-Nr.: 089/2114-353
E-Mail: Julia.Brandt@blfd.bayern.de



Wissenschaftliche Volontärin
Dipl. Rest. Imogen Grönninger
Telefon-Nr.: 089/2114-385
E-Mail: Imogen.Grönninger@blfd.bayern.de


Detailaufnahme Kopf Mariae eines im 18. Jahrhundert entstandenen Fastentuches aus Roßholzen, Landkreis Rosenheim

Detailaufnahme Kopf Mariae eines im 18. Jahrhundert entstandenen Fastentuches aus Roßholzen, Landkreis Rosenheim

Rissverklebung am Bildträger des Fastentuches „Kreuzigung“ aus Roßholzen

Rissverklebung am Bildträger des Fastentuches „Kreuzigung“ aus Roßholzen

Während der Fastenzeit in die Fenster des Kreuzganges der Stiftskirche Altötting eingestellte Transparentgemälde, entstanden um 1900

Während der Fastenzeit in die Fenster des Kreuzganges der Stiftskirche Altötting eingestellte Transparentgemälde, entstanden um 1900

Detailaufnahme der Kreuzwegstation II (Christus nimmt das Kreuz auf seine Schultern) im Durchlicht

Detailaufnahme der Kreuzwegstation II (Christus nimmt das Kreuz auf seine Schultern) im Durchlicht