Seminarprogramm 2017



29./30. Juni 2017
Fenster, Türen, Tore: Instandhaltung von Holz im Außenbereich

Referenten: Susanne Nitschel M.A., Bauarchiv Thierhaupten, und Dipl.-Restaurator Josef Meiler, Regensburg

Eine regelmäßige Pflege und kleine Instandhaltungsmaßnahmen verlängern die Lebensdauer von Bauteilen aus Holz und gehören zu den Aufgaben jedes Bauherren. Ziel des Workshops für Denkmaleigentümer ist es, Schäden am eigenen Gebäude einzuschätzen sowie Werkzeuge und Materialien kennen zu lernen, die für regelmäßige Pflege und Instandhaltung erforderlich sind.
Anhand von praktischen Übungen wird die Fähigkeit vermittelt, kleine Reparaturen und Unterhaltsanstriche selbst auszuführen. Die Teilnehmer sind aufgefordert, ein Bauteil (z. B. Fensterflügel, Fensterläden oder Türblätter) aus dem eigenen Anwesen mitzubringen, das während des Seminars bearbeitet wird. Persönliche Fragestellungen können berücksichtigt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Laden Sie sich den Flyer zum Seminar Instandhaltung von Holz im Außenbereich herunter.

Anmeldung
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - eine Anmeldung ist daher erforderlich. Bitte melden Sie sich bis 16. Juni 2017 per E-Mail bauarchiv@blfd.bayern.de oder per Fax 08271/8157-55 an.

_____________________________________________________________

05./06. April 2017
Historische Schlösser bestimmen und erkennen

Leitung: Dipl.-Ing. (FH) Eberhard Ludwig, Restaurator im Handwerk

Schlösser an Türen und Möbeln sind allgegenwärtig. Fast jeder führt einen Schlüssel(-bund) mit sich, ohne sich über die einzelnen Schlüsselobjekte Gedanken zu machen. Vielleicht ist gerade diese Selbstverständlichkeit der Grund, dass bei denkmalpflegerischen Maßnahmen die Schlösser in den Leistungsverzeichnissen leider allzu oft übersehen werden. Zielsetzung der zweitägigen Veranstaltung ist das sichere Erkennen und Bestimmen der unterschiedlichen Schlossobjekte hinsichtlich Verwendung, Schlosstyp und Bauform. Des Weiteren soll die korrekte Fachterminologie vermittelt werden, die für eine gute Dokumentation unerlässlich ist. Anhand einer Vielzahl von Sammlungsobjekten wird ein fundierter Überblick über das Spezialgebiet von Schloss und Schlüssel gegeben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Objekten des 17. bis 19. Jahrhunderts.

Das Programm zum Seminar über historische Schlösser können Sie sich hier als PDF herunterladen.

Anmeldung
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - eine Anmeldung ist daher erforderlich. Bitte melden Sie sich bis 3. März 2017 per E-Mail bauarchiv@blfd.bayern.de oder per Fax 08271/8157-55 an.

_____________________________________________________________

06./07. März 2017
Historische Profanverglasung
Einführung in Material und Restaurierung

Leitung: Josef Ganka, Glasermeister

Mangelnde Wertschätzung und Unwissenheit führen im denkmalpflegerischen Alltag oftmals zum Totalverlust historischer Verglasungen. Der unüberlegte Einsatz moderner Industriegläser führt zu Detailverlusten, die das Erscheinungsbild einer gesamten Fassadenansicht verändern können.
Die zweitägige Veranstaltung bietet eine Einführung in Materialkunde sowie unterschiedliche Verfahren historischer Verglasung. Zudem werden praxisorientiert moderne, substanzschonende Techniken und Methoden zur Erhaltung historischer Verglasungen vermittelt.
Zum Abschluss des zweiten Seminartags besteht die Möglichkeit, das Bauarchiv Thierhaupten zu besichtigen.

Laden Sie sich das Programm zum Bauglasseminar herunter.

Anmeldung
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - eine Anmeldung ist daher erforderlich. Bitte melden Sie sich bis 17. Februar 2017 per E-Mail bauarchiv@blfd.bayern.de oder per Fax 08271/8157-55 an.

_____________________________________________________________

16./17. Februar 2017
Käfer & Co.: Holzschutz in der Baudenkmalpflege

Bei der Bewahrung historischer Bausubstanz wird, genauso wie im Neubau, vorrangig der vorbeugende bauliche Holzschutz gefordert. Im Denkmal lässt er sich nachträglich nicht immer uneingeschränkt umsetzen. Durch schadhafte Konstruktionen, schlechte Holzauswahl und eine erhöhte Feuchtebelastung sind mitunter bereits Schäden durch holzzerstörende Pilze oder Insekten entstanden.

Die Tagung widmet sich bekämpfenden wie vorbeugenden Methoden des Holzschutzes, die im Denkmal an fest verbauten Holzkonstruktionen wie Treppen, Böden oder Dachwerken zum Einsatz kommen können. Fachleute verschiedener Disziplinen berichten, wie sie durch geeignete Voruntersuchungen Art und Umfang des Befalls bestimmen und wie geeignete Maßnahmen zum bekämpfenden Holzschutz ausgewählt werden. Dokumentation und Monitoring im Anschluss an die erfolgte Behandlung runden die Thematik ab.

Laden Sie sich hier den Flyer zum Seminar Holzschutz in der Baudenkmalpflege herunter. Bitte melden Sie sich per E-Mail an bauarchiv@blfd.bayern.de oder per Fax an 08271/8157-55.





Mit nachfolgenden Institutionen finden regelmäßig Veranstaltungen statt:




Ihre Ansprechpartnerin:


Referatsleiterin
Dipl.-Ing. Julia Ludwar
Telefon-Nr.: 08271/8157-17
Fax-Nr.: 08271/8157-55
E-Mail: Julia.Ludwar@blfd.bayern.de



Mit neuen Holzteilen ergänzter Balkon von 1854

Mit neuen Holzteilen ergänzter Balkon von 1854. Foto: BLfD/Forstner


Historisches Schloss aus dem Brigittinnenkloster Altomünster.

Historisches Schloss aus dem Brigittinnenkloster Altomünster. Foto: Eberhard Ludwig


Symbolbild zum Seminar Profanverglasung in der Baudenkmalpflege: Fenster aus dem Bauarchiv Thierhaupten.

Fenster aus dem Bauarchiv Thierhaupten. Foto: BLfD/Forstner.


Bauarchiv Thierhaupten - Ausstellung Dachwerke - Modelle

Modelle von Dachwerken im Bauarchiv Thierhaupten. Foto: BLfD.


Altes Eisen - Anstrichsysteme

Altes Eisen: Seminar zu Anstrichssystemen für Arbeiten aus Schmiedeeisen. Foto: BLfD.


Kloster Thierhaupten - Hauptgebäude

Kloster Thierhaupten. Foto: BLfD.